WELLPAPPE

Die Wellpappe ist ein sehr umweltfreundliches Papiermaterial, das aus einer gewellten Schicht und einer oder zwei glatten Papierschichten besteht. Sie werden hauptsächlich bei der Herstellung von Verpackungen und Transportbehältern angewandt.

Das Wellpapier (auch gefaltet genannt) wurde 1856 in England patentiert, wo es als eine Einlage für hohe Hüte verwendet wurde. Jedoch wurde Wellpappekarton bis zum 20. Dezember 1871 nicht patentiert und nicht als Transportmaterial angewendet. Das Patent wurde Albert Jones aus New York City für zweilagige Wellpappe erteilt. Jones verwendete Wellpappe für Flaschenverpackungen und für Glaslaternen. Die erste Maschine zur Herstellung einer großen Anzahl der Wellpappe wurde 1874 von G. Smyth montiert, und im gleichen Jahr verbesserte Oliver Long die Jones-Maschine, so er dreilagigen Karton herstellte, eine Pappe auf beiden Seiten mit einer glatten Schicht versiegelt. Er erfand so die Wellpappe, die in der Neuzeit bekannt ist.

Die Wellpappe charakterisiert 3 Grundparameter, Wellenzahl, Wellenlängen und Farbe.

Wellenarten und ihre Eigenschaften:

Wellenart Wellenzahl
pro 1 Meter
Wellendicke
(mm)
A 108 +/− 10 4.8
B 154 +/− 10 3.2
C 128 +/− 10 4.0
E 295 +/− 13 1.6
F 420 +/− 13
0.8
Zpracovávám...
Schreiben Sie uns